Das bin ich....

-Katarina Liebergeld-

geboren 15.12.1986
ledig

 

2 Kinder

 

 

 

 

Johann

 

 geb. 10.07.2010

 

 

 

Martha,

 

geb. 12.07.2012


...so entstand die NEW...

Mit sieben Jahren entdeckte ich meine Liebe zu Pferden in dem hinter meinem damaligen Elternhaus Pferde standen, die ich kennen

gelernt habe. Irgendwann viel später habe ich dann den Besitzer getroffen und das Pferdeleben hat begonnen.

Im Mai 1994 ist dann Murphy geboren, ich sage immer liebevoll, er ist meine 1. Große Liebe, den ich dann nach langen Nerven meiner

Eltern zu meinem 10. Geburtstag geschenkt bekommen habe. Wir jungen Hüpfer sind wahrlich durch Dick und Dünn

gegangen, von sturen Einreiten meines Ponys, über mehrere Umzüge wegen meinem sturen Schädel über tolle Turniererfolge und letztendlich den Aufbau der NaturErlebnisWiese, die wir gemeinsam aufgebaut haben.

Mit 18 Jahren habe ich die Chance bekommen, Pferdewirt zu studieren, jedoch abgelehnt. Schließlich habe ich eine Lehre zur Versicherungskauffrau begonnen und sehr erfolgreich beendet. Hier habe ich mich schon Selbstständig gemacht, aber schnell gemerkt, dass der Job letztenendlich doch nichts für mich. Doch für meinen zukünftige Arbeit hat mich diese schere

Lehre sehr gut vorbereitet. Schwanger mit dem 1. Kind, hat mich mein Lebenspartner unterstützt und gesagt, mach deinen Traum wahr, zurück in eine Branche kannst du immer noch!

Und los ging es, 1. Grundstück gefunden und die Reitschule zwischen Neudietendorf und Ingersleben aufgebaut. Es war eine sehr intensive, neue, aufregende Zeit.

Aber es hat sich gelohnt. Die NaturErlebnisWiese ist entstanden und gewachsen.

Schließlich machte ich meinen Trainerschein, um das Reiten den Kindern noch besser zu vermitteln und den Turniersport wieder an zu peilen, in dem wir schnell viele Erfolge sammeln konnten.

Da das alte Grundstück ungünstig zwischen 2 Gartenanlagen lag und mir meine Arbeit nicht leicht gemacht wurde, geschweige denn von der Gemeinde anerkannt wurde, musste ich mich entscheiden, alles zurück bauen oder den großen Schritt wagen und auf ein neues Grundstück um

ziehen. 2 Jahre haben alle fleißig mit gesucht und die alte Milchviehanlage in

Wüllersleben wurde gefunden.

Sofort sah ich das Potenzial und ich wurde für verrückt gehalten, mir dieses Projekt auf zu halsen. Der ganze Beton, das Aspest, der Müll, die Abbruchhäuser…

Es war Wahnsinn! Aber wozu hat man gute Freunde?!! Getroffen,

beraten, Kosten über den Daumen gepeilt, Kauf in die Wege geleitet.

Mein altes Grundstück und Elternhaus verkauft und los ging es.

Gemeinsam, statt einsam habe nicht nur ich, sondern meine Freunde, Reitschüler, deren Eltern und Oma und Opa angepackt und wir haben die NaturErlebnisWiese 2.0. erschaffen.

Nach 2 Jahren (im Juni 2015 sind wir umgezogen) Blut, Schweiß, vielen, vielen Tränen stehen wir jetzt da, wo wir sind! Und ich bin auf jeden Einzelnen sehr stolz, dass sie zu mir gehalten haben, mich an der richtigen Stelle unterstützt haben, aber auch Contra gegeben haben und dadurch

auch viele neue Ideen entstanden sind. Und in so einen gewaltigen Prozess, sind auch viele

gegangen, aber auch viele neue, fantastische Menschen sind dazu gekommen, die jetzt aktiv auf dem Hof mit machen.

Auch ein riesen Dank gilt natürlich an alle Tiere, die auch in der schweren Zeit die Reiter getragen und das Reiten gelehrt haben. Mein Ziel für die nächsten 5 Jahre ist der

Abschluss des Pferdewirtschaftsmeisters und Landwirtschaftsmeisters. Das wird nochmal eine andere harte Zeit.

Auf den Turnieren sind wir ebenfalls nicht weg zu denken. In der schweren Zeit haben wir geschafft, uns in der Turnierwelt einen Namen zu machen. Anfangs wegen dem Vereinsnamen belächelt und mittlerweile ernst genommen. Durch unsere Haflinger, insbesondere Aragorn, haben wir in den Jahren viel erreicht.

Etliche Siege im Springen, in der Königsdisziplin Gelände und Platzierungen in der Dressur weißen wir heute auf. Über Titel des internationalen Vielseitigkeitschampion in 2017, Vizechampion im Springen, sowie Springpony- und Vielseitigkeitslandesmeister haben wir dieses Jahr mit diesen

Höhepunkten sehr viel erreicht.

 

Ich lade jeden herzlich ein, sich mit uns zu

unterhalten und eventuelle böse Gerüchte aus der Welt zu schaffen. Denn Neider

gibt es leider überall.

Wenn jemand Fragen hat, dann nur zu, wir scheuen

nicht vor einer Antwort.

Wir sind ein tolles Team und freuen uns über jeden

Zuwachs, der Teil eines großen Ganzen werden

möchte.

Egal ob Turnier- oder Freizeitreiter oder

Tierkuschler, wir sind hier.

 

Eure Katarina